Foto by Gabriela

Foto by Gabriela

Ein Strandspaziergang in Calahonda

Viel Spaß und Sonne in den nächsten Wochen !


Es ist jedem bekannt und logisch, dass das Licht der Sonne unser Gemüt beeinflusst. Normales Tageslicht alleine genügt uns nicht in der Winterzeit. Grau in Grau - das sind die Worte, die uns in Deutschland oder Österreich oder anderen Ländern in Europa begleiten. Viel zu wenig von allem Schönen. Die Kälte hält uns in den Gebäuden und wir sind einfach zu wenig oft draußen. 

Wenige Wintertage, an dem der Himmel blau strahlt, womöglich mit schönem weißen Schnee, der wie Diamanten glitzert. Gefangen in den Großstädten erleben wir wenige solcher Tage. Viele haben daher Sehnsucht nach Sonne und Wärme ! 

Das Licht steuert unsere innere Uhr, der Serotonin Stoffwechsel wird angekurbelt. Macht uns die Sonne glücklich ?  Klar, Glückshormone werden ausgeschüttet. Diese regulieren unter anderem, den Zuckerstoffwechsel, der wiederum für Ängste, Depressionen, die Verdauung und das Sättigungsgefühl zuständig sind.

Ein Mangel an Sonne bringt uns Müdigkeit, Antriebs- und Mutlosigkeit. Der Tag Nacht Rhythmus und dazugehörend der Anteil an Melatonin, auch Schlafhormon genannt wird mit Licht gesteuert. 

Vitamin D - auch dieses Stichwort ist uns allen im Zusammenhang mit der Sonne bekannt. 

Scheint die Sonne, ist doch unserer aller Stimmung sofort besser. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung - wer hat diesen Spruch nicht schon gehört. Meiner Meinung einer der absolut unnötigsten. Geht es Euch nicht auch so, dass Ihr schon ganz anders in der Früh aufsteht, wenn die Sonne lacht ?

Mir auf alle Fälle - gekoppelt mit der Wärme, ist das Leben im Süden ganz anders und unvergleichlich schöner. Alleine, wenn ich mit der Kamera oder dem Handy bewaffnet auf Fotomotiv Suche gehe. 

Es einfach nur schön !