Foto by Gabriela

Foto by Gabriela

Die engen Gassen von Tarifa - der Beginn der Costa del la Luz


Heute war ich endlich wieder einmal in Tarifa. Ich mag diese kleine Stadt, die so ganz anders ist, als Marbella. Hippies und Sportler vermischen sich mit Tagestouristen. 

Die Überfahrt durch die Meerenge von Gibraltar zieht viele Menschen an. In einer halben Stunde ist man mit der Fähre in Afrika. Das Tor zum Atlantik öffnet sich. Die Wassertemperatur ist spürbar kühler, als bei uns in Marbella. Mir zu kalt zum baden, leider, denn der Sand ist extrem fein und weich. 

Die Altstadt hat viele ganz enge Gässchen und Tore, Portale und Eingänge in Patios die halb oder ganz offen stehen und einem einladen ein wenig hinein zu gucken. Aber der erste Weg ist immer in eine ganz spezielle Bäckerei - dort gibt es das beste Baklava in Andalusien !

















in der Markthalle :



































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen