Foto by Gabriela

Foto by Gabriela

Die Gästezimmer des Riad Ifoulki - oder gelebter Shabby Chic

Ich fürchte mich schon vor der Rückkehr in mein normales Leben. Es hat mit dem hier nichts zu tun. Man betritt Afrika und entschwebt .... in eine Weit der Träume.

Ich liege unter marokanischen Laternen in einem Alkoven artigen großem Bett mit einem Spitzbogen. Vor meinem Fenster befinden sich  zu beiden Seiten Innenhöfe, einmal der Haupthof und auf der andern Seite der kleinere, mit dem Tauchbecken, in das ich gleich wieder eingleiten werde.

Wie mir Britta, die Inhaberin der Seite : http://www.brittneys.de am Telefon erzählte- überall versuchen wir Vintage Style und Shabby Chic um teures Geld neu zu kaufen. Hier im Riad Ifoulki ist er echt ! Wie recht sie hat, besser könnte man diesen romantischen Style nicht vorfinden.

Vögel zwitschern und alle paar Stunden ruft der Muezzin. Keine Stimmen, keine Autos einfach nur Ruhe. Die Bauweise dieser großen Riads ist einzigartig. Unten in den Höfen weht der Wind und es ist so viel kühler, als man es sich vorstellen kann.

Ich habe in diesen Tagen durch Peter sein Riad Ifoulki kennengelernt, die viele Zimmer und Höfe.  Keines gleicht dem anderen, jedes Zimmer ist individuell und einzigartig. Stiegen führen die eine Seite hinauf und öffnen sich zu Terrassen und wieder anderen Gängen. Auf der anderen Seite gehts aber nicht zurück, sondern in den nächsten Hof zu wieder anderen Türen die wiederum neue Einblicke zaubern.

Ich überlege, wie lange ich bleiben müsste um alle Räume und alle Gänge und Ecken hier zu kennen. Wahrscheinlich 1 Monat, vielleicht ist das mit ein Grund, warum viele Gäste sehr lange bleiben :-)
Himmelbetten, Alkoven Betten und Suiten, Standard Zimmer und Superior ... sogar ein ebenerdiges, behinderten gerechtes wurde eingebaut, in dem man mit dem Rolli unter den Waschtisch kann, die Türen wurden verbreitet und die Dusche auch.

Alles im Riad ist offen, nichts wird innen versperrt. Es ist eine geschlossene, sichere, bezaubernde  Welt in sich. Von außen kommt sowieso niemand herein, also wozu etwas versperren ....























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen