Foto by Gabriela

Foto by Gabriela

Die Kathedrale von Sevilla und die Giralda

Einmal mehr in Sevilla !

Das letzte Mal, als ich 2 Tage in Sevilla war, hatte ich alles nur von außen gesehen um einen Lageplan im Kopf und Bauch zu haben. Einmal von links oben umrundet, dann quer durch und von rechts unten wieder zurück. Jetzt kenne ich mich gut genug aus, um auch mit meinen Gästen  Tagestouren zu planen. Ich weiß, wo die besten kostenlosen Parkplätze sind und wo in der Altstadt die Sehenswürdigkeiten stehen. Wobei, die ganze City ist eine zusammenhängende Sehenswürdigkeit. Man kommt gar nicht dazu, die Kamera aus der Hand zu legen, eine Ecke schöner als die Andere. 

Es hat wunderbare 40 Grad in Sevilla und die Stadt ist herrlich leer. Die meisten Sevillianer, die es sich leisten können, besitzen in der Nähe von Cadiz Sommerwohnungen. Am Atlantik weht immer der Wind und kühlt die Sommerhitze. Ich denke es können sich viele leisten, da ALLE weg sind. Auf den Straßen ist wenig los und vor allem sind alle Parkplätze frei.  Einige wenige Touristen, die mich nicht stören.

meine Zeit - mein Wetter - meine Stadt !

Ich steuere vom Parkplatz über die Brücke des Flusses direkt auf die Kathedrale los, klar hier ein Foto, da ein Foto und noch eins...so ganz direkt wurde es doch nicht.

Ich bin drin, keine 4 Minuten stand ich an der Kassa an, 9.- Euro kostet der Eintritt. Wie soll ich Euch dieses Monument beschreiben. Ehrlich - ich war schon in anderen Kirchen, die mich weit mehr beeindruckten, wie sagt man so schön - es hat mich nicht geflasht ! 

Aber dieser einzigartige Hauptaltar, so etwas hab ich noch nie gesehen. Gold über Gold und Schnitzereien soweit das Auge blickt. Mächtig und hoch, der alleine ist die Besichtigung schon wert. Mein zweites Highlight war die Giralda - der Glockenturm. 

Ich habe alle meine Sünden abgebüßt, bei 40 Grad die vielen Stockwerke zu Fuß hinauf bis in die Spitze der Giralda - wobei es keine Treppen sind, sondern eine durchgehende schmale Rampe. Gerade breit und hoch genug, damit man mit einem Pferd nach oben reiten kann. Ein Pferd - man gäbe mir ein Pferd :-) ! In jeder Etage knipsen die Leute natürlich neue Fotos aus den kleinen Fenstern des Turmes. Ich möchte mir nicht vorstellen, wie eng und voll es an den Tagen ist, an denen viele Touristen in Sevilla sind. Der Ausblick über den Dächern der Stadt entschädigt dafür allemal : Sevilla zu meinen Füßen ! Schaut selbst und eins könnt Ihr mir glauben, Sevilla MUSS man gesehen haben !