Foto by Gabriela

Foto by Gabriela

Der Strand von Calahonda

Der Strand in Calahonda, genauer gesagt in Sitio de Calahonda ist wirklich schön und lange, aber vor allem nicht überlaufen. Was habe ich für ein Glück, das ich nur 7 Minuten von mir zu Hause hin fahre. Andererseits, es ist kein Glück, sondern bewußt von mir so ausgesucht worden. 😉

Auch im Hochsommer findet man viele Stellen, an denen kaum Menschen sind, da alle ganz vorne beim Parkplatz und dem Chiringuito sitzen oder liegen bleiben. Eben dort findet man mich nicht, außer ich setze mich ins Lokal zum essen.  

Meeresrauschen und Vogelgezwitscher sind mir lieber als Geräuschkulissen von Menschenmassen. Trotzdem gehe ich nur 5 Minuten bis zu meinen Plätzen, wo es ruhig ist, deren ich mehrere habe.

Eine ganz wichtige Sache für mich ist, dass der Strand schön breit und nicht komplett verbaut ist. Auch dass er an keiner Straße verläuft, sondern nur ein Paseo für Fußgänger. Und selbst der endet an der Stelle, an der ich mich immer befinde. In Calahonda hat man der Natur den Spielraum gelassen, den sie braucht, um an stürmischen Tagen die Flut zu vertragen.

Daher ist er auch nach Regen und Sturm so schön, wie an den vielen, vielen Sonnentagen.













































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen