Foto by Gabriela

Foto by Gabriela

Ein Ausflug nach Alozaina

Die Orte Andalusien liegen verstreut in den Hügeln des Hinterlandes. Komischerweise sind nur einige bekannt und werden von Touristen überrannt. Als Beispiel ist Mijas Pueblo an erster Stelle zu nennen. Da war ich natürlich schon sehr oft mit meinen Gästen. Klar, dort schieben sich die Japaner und alle anderen mit der Kamera in der Hand durch die vielen Touri-Shops und mit dem echten Spanien hat es nichts mehr zu tun. Trotzdem schön, wenn man nur einige Tage Urlaub hier hat und ein berühmtes weißes Bergdorf besichtigen möchte.

Aber wenn man länger hier lebt und mal keine Urlauber beim shoppen beobachten will, braucht man nicht weit zu fahren. Eine Stunde von mir ist es ECHT. Außer einigen Hausfrauen, die plaudernd mit dem Staubwedel in der Hand auf der Straße stehen und 5 Männern mit gegerbter Haut, Sonnenbrille und fehlenden Zähnen auf der Parkbank am Hauptplatz sitzen und sofort mit mir ein Schwätzchen beginnen wollen, ist es ruhig. 

In Alozaina ist eine andere Zeitrechnung.