Foto by Gabriela

Foto by Gabriela

Virgin del Carmen 2017 in Marbella

Einmal im Jahr findet in vielen andalusischen Städten "Dia de la Virgen del Carmen"statt. Beim Namen "Virgen del Carmen" handelt es sich dabei um eine andere Bezeichnung für die Jungfrau Maria, im römisch-katholischen Andalusien stark verehrt. Das Fest findet immer am 16. Juli statt, wobei die die Feiern vor allem an den Küstenstädten stattfinden, da die Heilige Jungfrau als Schutzpatronin der Fischer gilt. Gebete und Wünsche für einen guten Fang und gesunde Heimkehr in den Hafen !
Virgen bedeutet Jungfrau, doch woher kommt die Zusatzbezeichnung Carmen? Damit ist ein Berg in Israel gemeint, auf dem angeblich einigen Menschen die Jungfrau Maria erschienen sein und sie zum Katholizismus bekehrt haben soll. Sie errichteten zu Ehren von Maria einen Tempel auf dem Berg. Am 16. Juli 1251 erschien dem General des Karmeliterordens San Simon Stock dann die Jungfrau von Carmelo. Der Legende nach wies sie Seefahrern den Weg. Nun wird immer an diesem Tag die Schutzpatronin gefeiert – mit Prozessionen und geschmückten Fischerbooten.


























































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.